ktzv-wappen

Kleintierzuchtverein 1893 Gestungshausen e. V.

1. Vorsitzende Ursula Weichert Tel.: 09266-1577 Mail: ktzvgestungshausen@yahoo.de

Chronik des Kleintierzuchtvereins Gestungshausen

Am 15. Januar 1893 fanden sich 15 Bürger in Gestungshausen zusammen, um einen Geflügelzuchtverein ins Leben zu rufen, die Interessen zu fördern und damit der Kleintierzucht den notwendigen Rahmen zu verleihen. Bei dieser Zusammenkunft wurde die erste Vorstandschaft gewählt:

Vorstand Schriftführer Kassier
Pfarrer Alwin Seller Christian Engel Heinrich Dötschel

Der Beitritt zum Landesverband vollzog sich am 3. Sept. 1893 in Sonnefeld. Das Interesse am Verein war groß, denn bereits 1895 kamen 8 neue Mitglieder dazu.

Vom Verein wurde ein Stamm Hühner, schwarze Minorca und ein Paar weiße Trommeltauben gekauft, um den Züchtern eine Unterstützung zukommen zu lassen.

Am 11. März 1907 wurde die erste Hauptversammlung mit Neuwahlen durchgeführt.

1. Vorsitzender Schriftführer Kassier Vereinsdiener
Johann Nikolaus Dötschel Bernhard Langbein Otto Knauer Wilhelm Bätz

Nach den vorliegenden Aufzeichnungen fand ein reges Vereinsleben statt. Die Futterbeschaffung bereitete zu dieser Zeit große Sorgen.

In den Kriegsjahren 1914 - 1918 gab es fast keine Chroniken.

Das Vereinslokal wurde aus unbekannten Gründen gewechselt und ist bis heute die Gastwirtschaft Dötschel.

Am 15. Januar 1933 wurde das 40 Jährige Bestehen mit einer Lokalschau gefeiert. Sie war ein voller Erfolg.

Ein Wandel im Verein erfolgte 1933.

Der Vereinsführer bestimmte nun allein das Geschehen, somit ließ die Freude am Vereinsleben nach und die Folge waren mehrere Abmeldungen. Auch die Protokolle dieser Zeit waren sehr lückenhaft.

Am 8 November 1948 wurde die 1. Versammlung wieder einberufen. Es wurde wie folgt abgestimmt:

1. Vorsitzender Schriftführer Kassier
Bruno Knauer Rudolf Kauer Max Wolf

Im Jahre 1951 wurde Hans Knauer zum 1. Vorsitzenden gewählt und er blieb es bis 1969. Nachdem der Verein schon Jahre keine Schau mehr durchführen konnte, stellten 2. Vorsitzende Friedhelm Siefert den Antrag eine vereinsinterne Sonderschau ins Leben zu rufen. Nach der Genehmigung im Jahr 1963 stand der Fränkischen Taubenschau nichts mehr im Wege. 1964 wurde die Erstmals in den Sälen der Gaststätten Fischer und Dötschel durchgeführt. Sie war mit 930 Tieren ein voller Erfolg.

Ab 1969 übernahm wieder Bruno Knauer das Amt des 1. Vorsitzenden und es ging mit dem Verein aufwärts. Im März 1974 wurde ein Grundstück erworben, das im Rahmen der Flurbereinigung neben dem Sportplatz ausgewiesen wurde. Auf diesem Grundstück erfolgte am 12. Juni 1993 der Spatenstich für die Gemeinschaftshalle.

Am 28. Februar 1994 wurde Reinhard Dötschel zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er führte das Projekt Halle zu einem guten Ende. Eine Jugendgruppe wurde durch Herbert Knauer ins Leben gerufen. Die Mitglieder besuchten eifrig die Ausstellungen regional und überregional und errangen beachtliche Preise. Die 18. Fränkische Taubenschau könnte im Januar 1997 mit 2254 Tieren einen Rekord verzeichnen.

Auf der Jahreshauptversammlung 2004 gab Reinhard Dötschel den Vorsitz ab und Siegfried Köhn wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1. Kassier Schriftführerin Ausstellungsleiter
Werner Faber Ursula Weichert Siegfried Hübner

Die Arbeit im Verein konnte so in bewährter Weise fortgeführt werden. Der Verein kann stolz sein auf seine Kreismeister, Bezirksmeister, Bayrische Meister, Deutsche Meister und Champions.

Ebenso stolz kann er auf eine tatkräftige Mannschaft zurückgreifen, die bei jeder Ausstellung und jedem Fest einsatzbereit ist.

Im Jahre 2014 trat der 1. Vorsitzende Siegfried Köhn aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Folgende Vorstandsmitglieder wurden gewählt:

1. Vorsitzende Ursula Weichert
2. Vorsitzender Eberhard Eckardt
1. Kassier Werner Faber
1. Schriftführerin Simone Höpfner
Zuchtwart Hühner Herbert Knauer
Zuchtwart Tauben Siegfried Hübner
Ausstellungsleiter Siegfried Hübner
Jugendwart Simone Höpfner

Der Ruf des Kleintierzuchtvereins Gestungshausen geht weit über Bayerns Grenzen hinaus. Dies beweisen die immer wieder vom Verein durchgeführten Haupt- und Sonderschauen mit Beteiligung aus dem ganzen Bundesgebiet.

Dieses aktive Vereinsleben gilt es auch künftig zu erhalten und zu gestalten!

Ursula Weichert

1. Vorsitzende